Für jedes den Reifenwechsel extra in die Autowerkstatt kutschieren? Dies muss nicht sein. Mit dem richtigen Werkzeug und irgendetwas Macht können Sie die Autoreifen ebenso selbst wechseln.

Autoreifen wechseln
© venerala / stock.adobe.com

Zweimal im Jahr geht es dem Blechbüchse an die Reifen – einmal im Warme Jahreszeit, einmal im Winter. Doch muss es denn immer die Werkstatt sein? Nicht unbedingt, ebenso zu Hause gelingt dieser Reifenwechsel und in diesem Fall können Sie sogar bares Geld sparen. Mit diesen Tipps ist Ihr Wagen im Rekordtempo wohlbehalten zum Besten von die Straße.

Welches Werkzeug brauche ich zum Besten von den Reifenwechsel?

Reifen wechseln sich nicht von selbst. Nur mit dem richtigen Werkzeug gelingt dieser Wechsel. Selbige Retter benötigen Sie im Werkzeugkoffer:

  • Wagenheber: Erste Wahl ist ein Rangierwagenheber. Doch keine Sorge: Wer nur zweimal im Jahr Reifen wechselt, ist ebenso mit einem gewöhnlichen Fahrzeugwagenheber gut gemeinsam nachdenken.
  • Radkreuz: Selbst leichter Rost an den Radmuttern bringt den Generalist nicht aus dem Kurs.
  • Drehmomentschlüssel: Mit ihm im Equipment trudeln Muttern oder Radbolzen nicht mehr so schnell durch.
  • Drahtbürste: Zuverlässig beseitigt sie Rost und Schmutz von Bremssätteln und Radschrauben.
Ist dieser Werkzeugkoffer nicht aufwärts dem neusten Stand, rüsten Sie vor dem Reifenwechsel nachher. Hochwertiges Werkzeug und Bauteile finden Sie wohnhaft bei daparto.de. Ob Drehmomentschlüssel, Radkreuz, Wagenheber oder Muttern – die Ersatzteile zum Besten von dasjenige eigene Blechbüchse wohnhaft bei daparto.de stammen von mehr denn 140 verschiedenen, eingehend geprüften Händlern. Detaillierte Produktbeschreibungen helfen Ihnen wohnhaft bei dieser Bestand.

Wie wechsle ich meine Reifen?

1. Schrittgeschwindigkeit: Ziehen Sie die Handbremse an.

2. Schrittgeschwindigkeit: Trennen Sie die Radmuttern an.

3. Schrittgeschwindigkeit: Rotieren Sie die Schrauben komplett hervor.

4. Schrittgeschwindigkeit: Trennen Sie vorsichtig dasjenige Rad ab.

5. Schrittgeschwindigkeit: Mitbringen Sie dasjenige neue Rad mitsamt Reifen an.

6. Schrittgeschwindigkeit: Rotieren Sie die Schrauben leichtgewichtig ein.

7. Schrittgeschwindigkeit: Fixieren Sie die Schrauben mit dem Drehmomentheber.

Nachfolgend ganz Schritte noch einmal opulent im Video erklärt plus hilfreiche Tipps vom Profi:

Wie ermittle ich die richtige Reifengröße?

Dieser einfachste Weg zur Reifengröße führt droben die Reifenseite, die Seite. Hier befindet sich die Reifenkennzeichnung. Dieser Programmcode aus Ziffern und Zahlen liefert Ihnen die wichtigsten Informationen. So könnte er aussehen: 245 / 45 R16 91Vanadium*. Nun entschlüsseln Sie die Nachfolge mit dieser Reifengrößentabelle:

  • Stärke: Den ersten drei Ziffern schlussfolgern Sie die Stärke in Millimetern.
  • Profilquerschnitt: Die Zahl hinterm Schrägstrich steht zum Besten von dasjenige Verhältnis von Reifenbreite zu Reifenhöhe.
  • Reifenbauart: Dieser Buchstabe im Programmcode verrät die Fabrikat des Reifens. Möglich ist D zum Besten von Diagnolareifen oder R zum Besten von Radialreifen.
  • Radkranz: Die Zahl frei nachher dem Reifenart-Symbol gibt den Reifendurchmesser in Zoll an.

Sommerreifen, Winterreifen oder möglichst Ganzjahresreifen?

Sommerreifen und Winterreifen sind ein- und wie? Dem widerspricht dieser Sachkenner. Jede Spielzeit verlangt zusammenführen eigenen Reifentyp. Im Winter braucht es eine weichere Gummimischung. Selbst aufwärts vereister Straße und wohnhaft bei Minusgraden verliert sie nicht den Stopp. Für jedes die notwendige Elastizität sorgt ein hoher Proportion an Kautschuk.

Im Warme Jahreszeit ist dasjenige weiche Profil jedoch ein Nachteil. Die Profilblöcke schenken beim Abwickeln schneller nachher und verlieren an Stabilität. Vor allem mit schwerem Gepäck lässt dasjenige Fahrgefühl zu wünschen übrig – ob wohnhaft bei Urlaubsgepäck oder Gartengeräten. So ist dieser Winterreifen im Warme Jahreszeit nicht die sicherste Wahl.

Qua Übrige zum jährlichen Reifenwechsel offenstehen sich Ganzjahresreifen an. Nebst gemäßigtem Witterung zeugen sie 365 Tage im Jahr zusammenführen guten Job. Vor allem in schneearmen Regionen oder wohnhaft bei langen Fahrpausen macht sich dieser Reifensatz getilgt.

Reifen instand halten und Wert senken – So klappt’s

Autoreifen Pflege
© Pixel-Shot / stock.adobe.com

Gute Nachrichtensendung: Wer vorausschauend fährt, schont seine Reifen. Solange bis zu zehn Jahre weit bleiben sie Ihnen wohnhaft bei guter Spitze erhalten. Spätestens nachher einem Jahrzehnt andererseits ist ein Wechsel fällig.

Doch Vorsicht: Manche Reifen altern schneller denn andere. Sind sie x-mal UV-Licht, Nässe und Hitze ausgesetzt, wird dasjenige Kondom früher rissig. Wie gilt zum Besten von Reifen im Dauereinsatz. Vielfahrer sollten dasjenige Werkstoff mehrmals kontrollieren. Sicher ist sicher.

Dies ist andererseits nur einer von vielen wichtigen Punkten, die Sie in Bezug aufwärts Ihre Autoreifen befolgen sollten. Nachfolgend noch mehr wichtige Hinweise zur Reifenpflege und -instandhaltung:

❍ Rechtzeitig wechseln:

Uff dasjenige richtige Zeiteinteilung kommt es wohnhaft bei dieser Instandhaltung dieser Reifen an. Wechseln Sie Ihre Reifen pünktlich im Frühlingszeit und im Herbst. Die Faustregel lautet von “O solange bis O” – von “Ostern solange bis zehnter Monat des Jahres“. Je pünktlicher Sie wechseln, umso besser schützen Sie die Beschichtung dieser Reifen.

❍ Reifendruck prüfen:

Nebst einem niedrigen Reifendruck riskieren Sie nicht nur Pannen und Unfälle. Gleichfalls die Nutzungsdauer dieser Reifen steht aufwärts dem Spiel. Je mehrmals Sie den Komprimierung klären und optimieren, umso besser. Doch wie hoch darf dieser Luftdruck sein? Dies schlussfolgern Sie das Mittel der Wahl den Fahrzeugpapieren.

Vorleger Tipp:
Ziel Sie die Gelegenheit, die Laufflächen aufwärts Fremdkörper zu klären. Ergehen sich Nägel oder Splitter im Reifen, entsorgen Sie die Eindringlinge vorsichtig mit dieser Zange.

Und wie steht es um die Profiltiefe? Ist dasjenige Profil schon stark schäbig, lohnt sich ebenfalls ein Reifenwechsel.

❍ Schonend kutschieren:

Gleichfalls Ihr Fahrverhalten wirkt sich aufwärts die Nutzungsdauer dieser Reifen aus. Wer langsam und umsichtig fährt, wiegt sich nicht nur aufwärts dieser Straße in Sicherheit. Er riskiert ebenso noch weniger Verschleiß.

Ehrfurcht: Plötzliches Beschleunigen und Bremsen verstärkt den Abrieb.

❍ Umparken:

Parken schützt den Reifen? Nicht unbedingt, Wenigfahrer muten dem Kondom einiges zu. Verkehren Sie Ihr Blechbüchse zu selten, schwimmen es die Reifen aus. Dieser Grund: Dies Inertia verlagert sich aufwärts eine Stelle. Ein Komprimierung baut sich aufwärts, dieser droben von kurzer Dauer oder weit dasjenige Kondom schadhaft.

Besondere Vorsicht ist an Bordsteinkanten geboten. Parkt dieser Reifen frei aufwärts dieser Nahtstelle, reibt sich dasjenige Kondom schneller ab. Unterordnen Sie vor. Parken Sie Ihr Blechbüchse gelegentlich um und meiden Sie die Bordsteinkante. Große Distanzen sind nicht nötig. Schon wenige Meter entlasten dasjenige Fahrzeug.

❍ Reifenlagerung mit Köpfchen:

Reifen wahrnehmen sich an dunklen, trockenen und kühlen Plätzen wie dem Untergeschoss oder dieser Garage am wohlsten – ob Warme Jahreszeit- oder Winterreifen. Sonnenlicht und Feuchtigkeit sind wohnhaft bei dieser Reifenlagerung tabu. Ferner wird dasjenige Kondom strikt und rissig.

Gut zu wissen:
Reifen ohne Felgen erhalten Sie das Mittel der Wahl im Stillstehen oder Hängen aufwärts. Reifen mit Felgen sind ebenso im Liegen gut aufgehoben.

❍ Augen aufwärts beim Reifenkauf:

Neue Reifen sind in Topform? Nicht immer, selbst wohnhaft bei Neuware treten hin und wieder Verschleißspuren aufwärts. Sogar in dieser Werkstatt verändern sich im Laufe dieser Zeit die Eigenschaften des Reifens. Dies Kondom wird strikt und trocken – von dort Augen aufwärts beim Reifenkauf. Dies richtige Reifenalter spielt eine Schlüsselrolle.

fassförmigSie den Reifen an. Fühlt sich dasjenige Kondom weich und rutschfest an, wirkt dieser Reifen noch unbeschlagen und jung. Ist es strikt und leichtgewichtig rissig, nagt zur Hand dieser Zahn dieser Zeit an ihm.

Die goldene Regel beim Reifenkauf: Älter denn fünf Jahre sollte dieser Reifen nicht sein.

Fazit: Reifen wechseln leichtgewichtig gemacht

Wer zweimal pro Jahr die Reifen wechselt und regelmäßig die Außenmembran aufwärts Fremdkörper überprüft, tut seinem PKW zusammenführen Lieben. Genauso wichtig ist die richtige Lagerung. Kühl, trocken und dunkel mögen es Reifen am liebsten.