Butter selber machen – schnell und günstig

Die Preise zu Händen Butter in den Supermärkten steigen kontinuierlich an. Ein Grund mehr, seine eigene Butter selbst zeugen zu wollen. Dies geht unkompliziert, schnell und ist relativ günstig zu bewerkstelligen.

Noch dazu lernen sogar unsrige Kinder in vielen Kindergärten und Grundschulen die Herstellung von Butter und kommen deswegen oft ganz begeistert mit dem leichten Rezeptvorschlag nachher Hause.

Die Zutaten

  • 500 g süße Sahne – mindestens 30 von Hundert Fettanteil
  • 1 Teelöffel Salz
  • eventuell Kräuter, Paprikaschote, Zwiebel, Hawaiananas, etc.

Butter selbst zeugen – So geht’s!

Gewünscht werden zu Händen die selbst gemachte Butter kühl gestellte 500 g süße, sehr fettreiche Sahne und ein Teelöffel Salz. Zuerst wird die Sahne solange mit einem Handrührgerät geschlagen, solange bis sich Butterflocken vertreten. Überschüssige Liquor dann abgießen und die Neutralleiter solange weiter verwichsen, solange bis sich ein richtiger Scholle kultiviert hat.

Dieser Scholle wird dann von Hand geknetet, solange bis unumkehrbar jeder Liquor aus ihm ausgetreten ist. Anschließend die frische Butter in Eiswasser furnieren, dasjenige mit einem Teelöffel Salz versehen wurde und in den Kühlschrank stellen.

Unverbrauchtheit Butter – leicht lecker

Zum Verzehr kann die Butter dann aus dem Eiswasser genommen und gen eine Butterschale gelegt werden. Und hat dieser Verbraucher obendrein noch Tussi Butterformen, kann er solche wieder zu Händen die frische Butter gut einsetzen.

Spartipp: Übrigens kann dieser Verbraucher die selbst gemachte Butter genauso mit Kräutern anrühren, mit frischem Paprikaschote und Zwiebeln, mit Hawaiananas, usw. Spart Wert zu Händen die teure Kräuterbutter und eignet sich bestens zum Grillen.