Energiesparlampe oder LED - Welchem Leuchtmittel gehört die Zukunft?

Wir leben in einer Zeit, in dieser Schwung sparen immer wichtiger wird. Dies hat zweierlei Gründe. Welcher Wichtigste ist die Klimaerwärmung. Welcher Prozess schreitet immer weiter vorwärts. Forscher sprechen sogar schon davon, dass er nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Doch dasjenige wollen viele nicht so mühelos hinnehmen und fordern hinauf, irgendetwas gegen den Klimawandel zu tun und zwar nicht irgendwann, sondern jetzt! Jeder kann hier seinen Teil leisten und Schwung sparen. Und weil wir ohne Rest durch zwei teilbar beim Sparen sind. Dies wäre dann dieser zweite Grund: wenn wir Schwung sparen, dann sparen wir wiewohl unabsichtlich Geld. Dies tut nicht nur dem Geldbeutel, sondern vor allem uns gut.

Sparen kann man in diesem Zusammenhang an vielem. Vor allem freilich am Licht. Die meisten werden wohl immer noch die ganz normale Glühbirne verwenden. Dies ist natürlich ein Strom- und Energiefresser sondergleichen. Denn nur etwa zehn von Hundert dieser Leistung, die eine Glühlampe erzeugt, wandelt sie wiewohl in Licht um. Die anderen 90 von Hundert umziehen zu Gunsten von Wärme drauf. Wenn man sich daher sein Zimmer hell erleuchten will und ein paar zwölf Glühbirnen zum Leuchten bringt, dann bräuchte man theoretisch keine Heizung mehr. Viele sehen darin wiewohl den Unsinn, Glühlampen zu zensurieren. Sie meinen, dass man mit Glühbirnen weniger Heizkosten hat, weil man durch die Wärmeerzeugung dieser Lampe, die Heizung herunter trudeln kann. Ob solche Zeche sehr wohl aufgeht, bleibt zu bezweifeln.

Zuwenden wir uns tunlichst den alternativen Möglichkeiten und sehen uns die Energiesparlampen und die LEDs an. Jüngst boomen die Energiesparlampen regelrecht. Denn nachdem so gut wie täglich in den News neue Horrormeldungen reichlich unser Witterung bekanntgegeben werden, wollen immer mehr irgendetwas zu diesem Zweck tun und quirlig zur Klimarettung hinzufügen. Ein richtiger Schritttempo ist da sicherlich dieser Stiel zur Energiesparlampe. Allerdings wiewohl die LEDs, die Light Emitting Diodes, kommen immer häufiger zum Pfand. Um zu Gunsten von sich nun die Vorteile dieser beiden Leuchtmittel zu wiedererkennen, wollen wie sie irgendetwas genauer „beleuchten“:

Energiesparlampen – Vorteile & Nachteile

Förmlich heißen solche Energiesparlampen Kompaktleuchtstofflampen, dieser Schlichtheit halber wollen wir freilich beim – im Volksmund üblichen – Fachbegriff dieser Energiesparlampe bleiben.

Im Unterschied zu den konventionellen Glühbirnen nach sich ziehen die Energiesparlampen entscheidende Vorteile: da, wie oben schon beschrieben, eine Glühbirne relativ wenig Schwung in Licht umwandelt und dasjenige meiste qua Wärme abstrahlt, ist hier dieser größte Vorteil von Energiesparlampen zu nennen. Energiesparlampen benötigen zu Gunsten von dieselbe Helligkeit, die eine Glühbirne erzeugt, solange bis zu 80 von Hundert weniger Schwung. So kann dieselbe Luminanz einer 60 Wattenmeer Glühbirne mit einer 11 Wattenmeer Energiesparlampe erzeugt werden.

Durch solche Einsparung an Schwung wird daher wiewohl dieser Energieverbrauch gesenkt. Und dasjenige macht sich im Geldbeutel detektierbar. Unter gleichem Verbrauch kann man so solange bis zu 100 Euro und mehr im Jahr sparen. Man hat daher nicht nur irgendetwas zu Gunsten von die Umwelt, sondern wiewohl zu Gunsten von den eigenen Geldbeutel getan.

Wogegen Energiesparlampen in dieser Erwerb irgendetwas teurer sind, qua Glühbirnen. Je nachdem Qualität können Energiesparlampen schnell mal in den 20 Euro-Domäne verrutschen. Obschon lohnt es sich hinauf Dauer gesehen, die Lampen auszutauschen. Denn die relativen hohen Anschaffungskosten amortisieren sich, erstens durch die niedrigere Stromrechnung und zweitens durch die extrem heftige Menstruationsblutung Nutzungsdauer. Sie halten etwa zehnmal länger qua Glühbirnen. So gesehen hat man mit dieser Erwerb von Energiesparlampen schon gewonnen.

Natürlich gibt es wiewohl Nachteile, die wir nicht verschweigen wollen: da Energiesparlampen eine Vorglühphase nach sich ziehen, werden sie nicht von Beginn an ihre gesamte Leuchtkraft entwickeln, sondern benötigen solange bis zu zwei Minuten, solange bis sie die maximale Helligkeit erreicht nach sich ziehen. Zwar gibt es darüber hinaus noch den verknüpfen oder anderen Nachteil, dieser freilich nicht weiter ins Masse fällt, da solche wiewohl im Rahmen normalen Glühbirnen in Erscheinung treten können. Die Referat ist hier vor allem im Rahmen dieser Benutzung in geschlossenen Lampen, wo standesgemäß eine hohe Temperatur entsteht. Hier sind freilich beiderlei Modelle wechselhaft. Wenn man dann noch Vorurteile wie kalte Lichtfarbe, Glänzen oder Elektrosmog ad acta legt, die nil Berechtigung (mehr) nach sich ziehen, dann sind Energiesparlampen wohl die zukünftigen Standardlichtquellen.

Lumineszenzdiode-Lampen – Vorteile & Nachteile

Immer wieder werden im Zuge dieser Energieeinsparung wiewohl die Lumineszenzdiode-Lampen genannt. Die so genannten Leuchtdioden erzeugen entweder ultraviolettes oder Ultrarotstrahlung.

Wenn man die Lumineszenzdiode-Lampen mit den Glühbirnen vergleicht, werden wiewohl hier sofort die Vorteile visuell: die Lichtausbeute ist um ein Vielfaches höher, qua im Rahmen Glühlampen. Dies verwundert natürlich nicht, denn wiewohl hier wird nur ganz geringe Wärme erzeugt. Somit ist dieser Sparfaktor zu Gunsten von den Geldbeutel gegeben und die Umwelt wird entlastet. Die Nutzungsdauer ist im Rahmen LED´s ebenfalls um einiges höher. Sie halten solange bis zu 50 Mal länger qua Glühlampen und sogar zehnmal länger qua Energiesparlampen. Und ein weiterer Schlüsselfaktor ist die hohe Widerstandskraft. Fällt eine Glühbirne oder wiewohl eine Energiesparlampe herunter, ist die Wahrscheinlichkeit, dass solche kaputtgeht, um einiges höher, qua im Rahmen einer Lumineszenzdiode.

Welcher größte Nachteil dieser LEDs ist die Leistung. Um verknüpfen Raum auszuleuchten, werden hier zahlreiche LEDs gewünscht, während im Rahmen Glühbirnen und Energiesparlampen eine einzige genügt. Obwohl die Firma Osram mit dieser Ostar Lightning verknüpfen großen Schritttempo Richtung Hochleistungs-Lumineszenzdiode gemacht hat, wird es wohl noch manche Zeit dauern, solange bis Lumineszenzdiode-Lampen wirklich dasjenige ganze Zimmer erleuchten können.

Bisher finden sie deswegen qua indirekte oder wiewohl Zusatzbeleuchtung ihren Pfand. Allerdings wiewohl in vielen Gebrauchsgegenständen werden LEDs verwendet. Darunter Ampeln, Autoblinker, beleuchtete Handydisplays, Lichtschranken, optischen Computermäusen und wiewohl Taschenlampen.

Am 1. September 2009 soll dasjenige so genannte Glühbirnenverbot dieser EU in Macht treten. Darin wird die stufenweise Einstellwert dieser Herstellung und des Verkaufs von normalen Glühbirnen geregelt. So werden klare Glühbirnen, die eine Leuchtkraft von reichlich 100 Wattenmeer nach sich ziehen, verschwinden, genauso aus Lampen mit einer Energieeffizienz dieser Klassen Fluor und G. Ein Jahr später hinterher gehen aus Glühbirnen ab 75 Wattenmeer, 2011 dann aus ab 60 Wattenmeer und ab 2012 aus übrigen sehr wohl erst ab einer Energieeffizienz dieser Stil Kohlenstoff. Im Jahr 2016 hat dann die Glühbirne komplett ausgedient.

Allerdings nicht nur wegen des geplanten, schrittweisen Verschwindens dieser Glühbirne aus unseren Wohnzimmern in den nächsten sieben Jahren, sollte man reichlich verknüpfen Wechsel nachdenken. Die Glühbirne hat uns so gut wie 170 Jahre weit begleitet und uns die Welt in einem anderen, besonderen Licht gezeigt. Nun ist die Zeit herum. Zeugen wir daher Sitz zu Gunsten von die nächste Generation dieser Leuchten.