Krauts Banken eröffnen nur geringe Zinsen aufs Festgeld. Europäische Banken im Ausland nach sich ziehen da mehr zu eröffnen. Welche Risiken Sie im Gedächtnis behalten sollen, sachkundig Sie hier.

Festgeld - EU-Staaten
© Coloures-Pic – Fotolia.com

Wer sein Geld langfristig stecken möchte, hat verschiedenartige Möglichkeiten mit unterschiedlichen Risiken. Dieserfalls gilt in jener Regel: Je höher jener erwartete Glückslos, umso größer dies Risiko z. Hd. den Finanzier. Wer sein Geld tunlichst sicher stecken möchte und nicht hinaus große Gewinne aus ist, war bisher mit einem Festgeld-Konto gut gemeinsam nachdenken. Strich deutsche Banken eröffnen darauf doch nur noch Minimal-Zinsen.

Guthabenzinsen im Ausland höher qua in Deutschland

Im Monat des Sommerbeginns 2018 hat die EZB mitgeteilt, dass jener Leitzins noch wenigstens. solange bis warme Jahreszeit 2019 im Zusammenhang 0 % bleiben soll. Infolge dessen gewähren die Banken in Deutschland nur noch geringe Guthabenzinsen und legen teilweise sogar die Strafzinsen z. Hd. die Einlagen hinaus die Finanzier um.

Wer immerhin hinaus jener Suche nachher lukrativen Festgeld-Angeboten zusammensetzen Blick obig die Säumen Deutschlands hinaus wagt, kann sich obig höhere Zinsen und Renditen freuen. Dieserfalls sollen sich Finanzier keine Sorgen um die Einlagensicherung zeugen. Solche gilt nämlich z. Hd. die gesamte EU.

Welcher Festgeld-Vergleich von Verivox zeigt, dass Deutschland im Ranking um die besten Festgeld-Angebote mit den anderen EU-Staaten nicht nachkommen kann.

Um dies zu verdeutlichen, hier ein Musterbeispiel z. Hd. eine feste Einteilung von 10.000 Euro obig zusammensetzen Zeitraum von 2 Jahren:
(Stand 24.01.2019)

Nr. Kreditinstitut Rendite / Effektivzins Herkunftsland
1. Rietumu 284,28 Euro / 1,4 % Republik Lettland
2. Banca Progetto 270,37 Euro / 1,35 % Italien
3. Banca Finint 270,00 Euro / 1,35 % Italien
4. Haitong Kreditinstitut 263,97 Euro / 1,30 % Portugal
5. Banva Sistema 260,00 Euro / 1,30 % Italien
6. Banco BNI 253,82 Euro / 1,25 % Portugal
7. Hoist Finance 245,49 Euro / 1,23 % Schweden
8. Inbank AS 243,67 Euro / 1,20 % Estland
9. Alpha Kreditinstitut Romana 240,33 Euro / 1,20 % Rumänien
10. Fibank 240,33 Euro / 1,20 % Bulgarien
58. Dt. Industriebank 100,25 Euro / 0,50 % Deutschland

Einlagensicherung mit EU-weiter Validität

Zweitrangig wenn im gesamten Radius jener EU die Einlagensicherung von 100.000 Euro pro Person und Kreditinstitut gilt, so sollte man hier doch differenzieren.

Zum Besten von den Kasus, dass die Kreditinstitut die Einlagen nicht mehr auszahlen kann, steht jener Staat in jener Zahlungspflicht. In den meisten Fällen ist dies sogar unproblematisch. Jedoch im Zusammenhang fehlender Wirtschaftskraft kann jener Staat dieser Pflicht unter Umständen nicht mehr nachkommen. Deswegen sollte man sein Geld nur in Ländern mit einer guten Wirtschaftslage straff stecken.

Die drei großen Ratingagenturen Fitch, Moody’s und Standard & Poor’s nach sich ziehen die Wirtschaftskraft jener Länder in jener Europäischen Union und des Europäischen Wirtschaftsraumes bewertet. Punktum dieser Priorisierung treulich sich die Länder, in denen man sein Geld hemmungslos stecken kann und in welchen Ländern ein erhöhtes Risiko im Zusammenhang jener Festgeld-Einteilung besteht.

Vorsicht ist im Zusammenhang Festgeld-Anlagen in Ländern mit einer anderen Währung qua dem Euro geboten. Durch Wechselkursschwankungen ist es möglich, dass jener Gegenwert jener Einlagensicherung sinkt und indem Verluste entstehen. Vereinigen solchen Kasus nach sich ziehen wir momentan in Großbritannien. Die britische Einlagensicherung FSCS (Financial Services Compensation Scheme) entschädigt nicht in Euro, sondern maximal den Gegenwert von 85.000 britischen Pfund. Im November 2018 entsprach sie Summe schon nur noch 96.000 Euro. Im Zuge des Brexit könnte jener Wechselkurs vom Pfund weiter sinken, sodass sogar jener Gegenwert jener maximalen Erstattung weiter sinken könnte. Dasjenige bedeutet nicht, dass dort keine Festgeld-Anlagen erfolgen sollten. Jedoch zur Vorsicht sollten sie den Zahl von 80.000 Euro nicht übertreten.

Festgeld-Anlagen in Ländern mit Fremdwährung

Wer im europäischen Ausland mit einer anderen Währung qua dem Euro Geld straff anlegt, muss immer im Hinterkopf nach sich ziehen, dass sich Wechselkurse immer mal wieder ändern können. Indem kann es vorbeigehen, dass am Finale jener Vertragslaufzeit weniger Geld ausgezahlt wird, qua ursprünglich angelegt wurden. Jedoch umgekehrt ist es sogar möglich, dass Finanzier vom schwankenden Wechselkurs profitieren.

Versteuerung Zinserträge obig dem Freibetrag

Es gibt steuerliche Unterschiede im Zusammenhang den Einlagen in Deutschland und den Einlagen in den anderen Ländern jener EU gibt. Während hier in Deutschland eine Kapitalertragsteuer z. Hd. Zinseinnahmen in Höhe von 25 % fällig wird, hinschlagen in einigen Ländern jener EU gar keine Steuern hierfür an. In den anderen Ländern hinschlagen Quellensteuern in unterschiedlicher Höhe an. Finanzier sollen von dort darauf würdigen, dass Sie im Zusammenhang Festgeld-Anlagen in diesen Ländern nicht paar Steuern zahlen – deswegen in Deutschland die die Kapitalertragsteuer und im Ausland die Quellensteuer. In den meisten Fällen muss dazu nur ein Steuerformular vom Finanzier und seinem zuständigen Fiskus ausgefüllt werden, damit die Quellensteuer komplett oder teilweise nicht zutreffend. Die zu entrichtende Kapitalertragsteuer mindert sich dann umgekehrt. Zu viel gezahlten Steuerbeiträge können obig die Steuererklärung solange bis zum 31.Mai des Folgejahres geltend gemacht werden.

Die folgende Tabelle gibt zusammensetzen Übersicht obig die Länder, in denen eine Quellsteuer erhoben wird und wie weit sie reduziert werden kann.

EU-Nationalstaat Quellensteuer Reduzierte Quellensteuer Anrechenbar im Rahmen jener Steuererklärung in Deutschland
Luxemburg 30 % 0 % 0 %
Bulgarien 10 % 5 % 5 %
Griechenland 15 % 10 % 10 %
Republik Irland 37 % 0 % 0 %
Kroatien 12 % 0 % 0 %
Republik Lettland 20 % 10 % 10 %
Republik Litauen 15 % 10 % 10 %
Ostmark 25 % 0 % 0 %
Polen 19 % 5 % 5 %
Portugal 28 % 5 % 5 %
Rumänien 16 % 3 % 3 %
Slowakei 19 % 0 % 0 %
Slowenien 5 % 5 % 5 %
Spanien 20 % 0 % 0 %
Tschechien 15 % 0 % 0 %

»Tipp: Es werden nur Zinseinnahmen versteuert, die den Freibetrag von 801,00 Euro pro Person übertreten. Es ist deswegen ratsam, im Zusammenhang jener Festgeld-Kreditinstitut zusammensetzen Freistellungsauftrag zu erteilen.

Fazit

Eine Festgeld-Einteilung im europäischen Ausland kann durchaus Sinn zeugen und höhere Gewinne erzielen qua in Deutschland. Durchaus ist im Zusammenhang Fremdwährungen zu im Gedächtnis behalten, dass die Wechselkurse variieren. Indem besteht dies Risiko von Kapitalverlusten. Außerdem kann eine geringe Wirtschaftskraft des Landes, in dem dies Geld angelegt werden soll, ein erhöhtes Risiko darstellen. Deswegen ist es in jedem Kasus unumgänglich, sich vorher obig die Wirtschaftskraft zu informieren.