IGel Angebote
© coldwaterman – Fotolia.com

IGeL hat nichts mit dem allseits bekannten, stacheligen Tier zu tun, sondern ist die Akronym z. Hd. Individuelle Gesundheitsleistungen. Doch welches bedeutet dies? Jede gesetzliche Krankenversicherung hat vereinigen Leistungskatalog. In diesem entscheiden sich u.a. ärztliche Leistungen, die z. Hd. Patienten im Zuge einer Therapie, Therapie oder Kur wichtig sind. Leistungen, die in diesem Leistungskatalog nicht beinhaltet sind, dessen ungeachtet wenngleich von Patienten erfragt werden, nennt man IGeL-Angebote. Nun werden sie Angebote vom Mediziner empfohlen oder sind ärztlich vertretbar.

Zur verkettete Liste welcher IGeL-Angebote in Besitz sein von folgende individuellen Gesundheitsleistungen:

1. Vorsorgeuntersuchungen

  • Facharzt-Check
  • Vier-Sterne-General-Check
  • Kinder-Intervall-Check
  • Sono-Check
  • Brain-Check
  • Check-up Vervollständigung
  • Früherkennung von Hautkrebs
  • Früherkennung von Karzinomen ohne Risikofaktoren
  • Früherkennung von Prostatakrebs
  • Glaukom Früherkennung
  • Früherkennung welcher Schwachsichtigkeit von Kindern

2. Ärztliche Serviceleistungen

  • Patientenwunsch nachher ärztlichen Untersuchungen
  • Psychosoziale und intellektuelle Beurteilung im Kindes- und Vorschulalter
  • Wehrtauglichkeits-Untersuchung
  • Psychometrische Tests
  • Schonkost Konsultation
  • Raucherentwöhnung
  • Therapie in welcher Menschenschlag c/o Fettleibigkeit
  • Beratungen c/o Selbstmedikation und beim Zusammenstellen welcher Hausapotheke

3. Freizeit, Sportart, Fachgebiet und Urlaub

  • Beratungen vor einer Reise
  • Impfschutzberatung
  • Reiseschutz-Impfungen
  • Konsultation im Einflussbereich Sportmedizin
  • Vorsorge-Untersuchung im Einflussbereich Sportmedizin
  • Fitness-Test
  • Berufseingangsuntersuchung
  • Eignungsuntersuchung z. Hd. den Reise- und Sportbereich

4. Wahlmöglichkeit Heilmethoden

  • Akupunktur

5. Wunschleistungen im Labordiagnostischen Einflussbereich

  • Blutgruppenbestimmung
  • Labortest z. Hd. Leber- und Nierenwerte, HIV-Test und Blutfettwertbestimmung
  • Metall-Überempfindlichkeit-Test

6. Umweltmedizin

  • Umweltmedizinisches Gutachten
  • Schadstoffmessungen
  • Wohnraumbegehungen
  • Erst- und Folgeanamnese
  • Umweltmedizinisches Biomonitoring

7. Sonstige Patienten-Wunschleistungen

  • Zirkumzision
  • Künstliche Empfängnis
  • Kontaktlinsen-Einstellung
  • Früherkennung von Osteoporose
  • Zusätzliche Schwangerschaftsuntersuchung

Nun stellt sich z. Hd. viele Patienten sicherlich die Frage, welche Untersuchungen sinnvoll sind und welche nicht. Pauschal kann dies sicherlich nicht beantwortet werden, wenn schon nicht von Ihrem Mediziner. Doch: wer von vorneherein Probleme mit diversen Dingen hat, welcher sollte mit seinem Mediziner darüber sprechen. Wenn es ein Mediziner ist, dem dies Wohlfühlen seines Patienten wichtiger ist, wie welcher schnöde Mammon – und dies sollte quasi selbstverständlich sein – dann wird er wenn schon nicht unnötige Untersuchungen machen, nur um den Patienten zu schröpfen. Im Prinzip muss jeder selbst entscheiden, welches er z. Hd. sich selbst wie wichtig erachtet. Sie Meisterschaft kann ihm keiner an Gewicht verlieren. Jener Mediziner kann nur beratend zur Seite stillstehen. Vielleicht ist es wenn schon sinnvoll, mehrere Meinungen einzuholen.

Zum Schluss noch ein paar Tipps, damit man mit dem Themenkreis IGeL-Angebote vielleicht besser zu recht kommt:

  • Nicht gleich ja und Amen zu allem sagen, welches welcher Mediziner an Untersuchungen machen will
  • Vor einem „ja“ beim Mediziner ruhig mal die Krankenkasse zum Themenkreis zu Rate ziehen, sie kann evtl. weiterhelfen
  • Notwendige Behandlungen werden von welcher gesetzlichen Krankenkasse übernommen, deswegen dies Angebot des Arztes genau prüfen
  • Im Rahmen eigenem Wunsch vor welcher Therapie dies Finanzielle abklären, nicht, dass es daraufhin ein böses Erwachen gibt. Denn IGeL-Leistungen rechnet welcher Mediziner eins-zu-eins mit dem Patienten ab
  • Wenn ein Mediziner eine IGeL-Therapie ohne ihr Einverständnis durchführt und Ihnen daraufhin eine Zeche stellt, aufwärts keinen Kasus bezahlen. Eine solche Therapie darf nur aufwärts Wunsch des Patienten hin erfolgen, nicht, weil welcher Mediziner es z. Hd. richtig hält
  • Im Rahmen welcher Bruchrechnung welcher IGeL-Angebote darf ein Mediziner solange bis zum 3.5-fachen des Höchstsatzes in Rechnung stellen. Dies c/o einer Einwilligung selten befolgen

Wer sie Tipps berücksichtigt, wird sicherlich nicht sinnlos untersucht werden und muss Wert zahlen, die nicht gerechtfertigt sind.