Krankenversicherung für Hunde deckt Tierarztkosten

Die Einkauf eines Vierbeiners sollte immer mit jener Erwägung verbunden sein, zusammen zweitrangig eine spezielle Krankenversicherung z. Hd. dies Tier abzuschließen, damit eine vielleicht einmal notwendige Heilverfahren oder gar Operation zweitrangig erschwinglich sind.

Denn nichts wäre schlimmer, denn wenn jener eigene Hund sanitär leiden müsste, nur weil jener Hundehalter die Preis z. Hd. eine Tierarztbehandlung nicht übernehmen könnte.

Unterschiedliche Versicherungsarten

Unterschieden wird in diesem Zusammenhang in jener Regel – je nachdem Versorger sind Differenzierungen möglich – zwischen einer Hunde-Krankenversicherung inklusive OP-Preis – sowie einer reinen Hunde-OP-Krankenversicherung.

Beiderartig Angebote können zumeist noch durch eine so genannte Hundehalter-Haftpflichtversicherung ergänzt werden.

Leistungen einer Krankenversicherung z. Hd. Hunde

Die Leistungsmerkmale jener allgemeinen Hunde-Krankenversicherung erstrecken sich in diesem Zusammenhang unter anderem obig

  • freie Wahl des Tierarztes bzw. jener Tierklinik
  • ambulante Tierarztbehandlungen – Kostenübernahme, mit monetär bezifferten Höchstgrenzen
  • Übernehmen von kompletten OP-Preis – ohne finanzielle Einschränkungen
  • Impfkosten – mit beschriebenen Leistungsgrenzen
  • Kastration/Vasektomie des Tieres c/o medizinischer Notwendigkeit
  • sonstige Sondervereinbarungen mit den einzelnen Anbietern

Unter jener reinen Hunde-OP-Krankenversicherung werden zweitrangig nur medizinisch notwendige Hundeoperationen durch die Versicherung monetär symmetrisch.

Beitragssätze einer Krankenversicherung z. Hd. Hunde

Die Beitragssätze dieser Hunde-Krankenversicherung urteilen sich entweder nachdem jener Hundegröße und/oder –Rasse. Zusammen jedoch zweitrangig noch nachdem den Zusatzvereinbarungen, die mit dem Hundehalter intrinsisch jener Policen vertraglich fixiert wurden.

Ein durchschnittlicher Monatsbeitrag von ca. 30 Euro muss c/o jener allgemeinen Krankenversicherung z. Hd. Hunde sicherlich pro Tier einkalkuliert werden. Während die reine OP-Versicherung mit größtenteils unter 10 Euro monatlich zu Buche schlägt.