Küchenkräuter von der Fensterbank – Frisch und günstig!

Unverbrauchtheit Kräuter verfeinern unzählige Speisen und Salate. Jedoch sind sie in dieser Frischetheke von Supermärkten sowie gen dem Frischmarkt meist recht teuer im Gekauftes. Weshalb es sich durch und durch rentiert, frische Kräuter im Grünanlage, gen dem Galerie, oder wiewohl gen dieser Fensterbrett selbst zu produzieren.

Die meisten Kräuter können heute schon denn Topfpflanzen erworben bzw. selbst gezogen werden. Sind jene vor allem gewachsen, welches recht schnell geht, kann man die Pflanzen ohne weiteres teilen.

Spartipp: Den lebendig geteilten Kräuterbusch in zusammenführen Tontopf implantieren – eine tolle Geschenkidee bzw. ein Dankeschön zu Händen eine Ladung!

Kräuter – Samen oder Pflanzen

Heute können in einer gut sortierten Gärtnerei frischer Samen zur Selbstanzucht oder wiewohl kleine Kräuterpflanzen gekauft werden. Zudem erhält man dort vom Verkaufspersonal wichtige Tipps hinsichtlich dieser Standortwahl, Pflege, Düngung und Ernte dieser jeweiligen Kräutersorte.

Spartipp: Welcher Samen zu Händen Kräuter ist in dieser Regel weitaus günstiger verfügbar, denn kleine Pflanzenstauden. Womit jedoch wiewohl kleine Pflanzen oftmals schon zwischen einem und zwei Euro im Handel angeboten werden und nahezu von selbst immer größer und größer werden.

Ehrfurcht
Unter allen Küchenkräutern stets darauf verbannen, dass die Pflanzen keiner Staunässe ausgesetzt sind.  Des Weiteren wachsen sie ohne viel Pflege und mega kostengünstig.

Kräuter – Beliebte Sorten

Aufwärts jeden Kernpunkt sollten im eigenen Kräutergarten Schnittlauch, Basilikum, Petersilie, Oregano und klitzekleines bisschen Salatkresse nicht fehlen. Ergänzt werden kann dieses Angebot noch durch Rosmarin, Thymian, Dille, Estragon, Zitronenmelisse und Majoran.

Kräuter – Ernte und Verwendung

Geerntet wird in dieser Regel nachher Begehren – immer lebendig aus dem eigenen Kräutergarten oder geradezu von dieser Fensterbrett. Denn so bleiben die meisten Vitamine erhalten. Dies geht mit Pflanzen gen dieser Fensterbrett ganzjährig.

Im Grünanlage hingegen erweist sich die Ernte in den Wintermonaten irgendwas schwierig. Deswegen sollten die Kräuter aus dem Grünanlage allesamt im Spätherbst sorgfältig abgeerntet und anschließend lütt gehackt, entweder getrocknet oder tiefgekühlt, aufbewahrt werden. So verfügt die gute Kochstube ebenfalls wieder ganzjährig mehr als selbst produzierte Kräuter.