Restschuldbefreiung und Wohlverhaltensphase

Die Restschuldbefreiung dient dazu, dass sich natürliche Personen von Verdanken komplett trennen können. Man kann sie nur am Finale eines vereinfachten Insolvenzverfahrens gelingen und sie befreit zusammensetzen von Forderungen, die nachher Schluss des Insolvenzverfahrens noch gegen zusammensetzen existieren.

Spätestens zum Schlusstermin kann ein gläubiger Mensch jedoch zusammensetzen Gesuch hinauf Versagung dieser Restschuldbefreiung stellen. Zu diesem Zweck sollen bestimmte Versagungsgründe vorhanden sein, so zum Denkmuster wenn dieser Schuldner grob-fahrlässig seine Mitwirkungspflicht zerrissen hat.

Die Restschuldbefreiung wird nachher Handlungsschema einer Wohlverhaltensphase gewährt, die 6 Jahre ab Beginn des Insolvenzverfahrens dauert. Während dieser Zeit muss dieser Schuldner wie schon beschrieben den pfändbaren Teil seines Einkommens an den Treuhänder weiterleiten, ebenso 50 v. H. von Erbschaften, die in den 6 Jahren gemacht werden. Daneben gibt es noch weitere Auflagen. Dieser Schuldner muss einer angemessenen Erwerbstätigkeit nachgehen. Im Rahmen Erwerbslosigkeit muss er sich um Arbeit bemühen und darf keine zumutbare Tätigkeit verwehren. Wohnortwechsel muss er sofort Treuhänder und Insolvenzgericht signifizieren. Sämtliche Zahlungen umziehen obig den Treuhänder. Im Rahmen selbständigen Schuldnern muss dieser Treuhänder die Zahlungen so erheben, qua wenn dieser Schuldner ein angemessenes Entgelt beziehen würde.

Nachher dieser Restschuldbefreiung werden aus den verbindlichen Forderungen dieser gläubiger Mensch unvollkommene Verbindlichkeiten. Jene können gläubiger Mensch nicht mehr einklagen. Ausgenommen von dieser Restschuldbefreiung sind Geldstrafen, Prozesskostenhilfe bzw. zinslose Darlehen, die zur Begleichung dieser Prozesskosten dem Schuldner gewährt wurden, und Forderungen, die aus unerlaubten Handlungen des Schuldners entstanden sind.

Dasjenige Beratungshilfegesetz, dies die Rechtsberatung und Rechtsvertretung mittelloser Landsmann regelt, kann man kostenlos hinauf dieser Seite des Bundesministeriums dieser Justiz qua Portable Document Format nachlesen.

» Guter Rat ist nicht teuer

» zurück