Ein Grünanlage ist zu Händen viele Menschen ein Rückzugsort, um sich zu entspannen und Ruhe und Verlorenheit zu genießen. Deswegen wollen die Meisten selbst nicht, dass Hinz und Kunz jeden Winkel jener grünen Oase hineinsehen können. Von dort werden kleine Ecken geschaffen, die uneinsehbar sind. So hat man seine Ruhe und kann sich selbst mal irgendetwas freizügiger dem Sonnenbaden zuwenden.

Gleichwohl Terrassenplätze sind mit Vergnügen so gestaltet, dass man sie nicht von lateral hineinsehen kann. Neben dem Nachwirkung, dass man nicht gesehen wird, können solche Plätze selbst vor Wind schützen und zusammen den Grünanlage um ein Vielfaches interessanter zeugen. So überblickt man nicht gleich dies komplette Grundstück, sondern hat immer wieder irgendetwas Neues zum erspähen. Heute wollen wir Ihnen ein paar schöne Möglichkeiten zeigen, wie Sie ganz schnell und vor allem günstig verknüpfen Sichtschutz selbst zusammensetzen können.

Die Hecke wie Sichtschutz

Welcher beste, natürlichste und nun noch am längsten haltbare Sichtschutz ist und bleibt die Hecke. Solche gibt es in vielen Variationen. Wie Buchenhainhecke, wie Kirschlorbeerhecke, wie Thujahecke, wie Rosenhecke – es gibt unzählig viele Möglichkeiten. Zwei Pipapo nach sich ziehen solche Hecken verbinden: Sie sind sehr schön, nunmehr sie sind selbst sehr teuer. Außerdem ist nicht immer gesagt, dass es schön aussieht, wenn eine Hecke verknüpfen kompletten Grünanlage umgibt. Schließlich zeigt man doch selbst mit Vergnügen anderen Leuten, welches man aus seinem Grünanlage gemacht hat. Folglich möglichst kleine Punkte im Grünanlage schaffen, die man von lateral nicht hineinsehen kann, den Rest ungeschützt gestalten. Dasjenige ist nur ein Tipp – man sollte es natürlich so gestalten, wie man es selbst zu Händen richtig hält.

Sichtschutz selbst zusammensetzen

Verknüpfen Sichtschutz kann man ohne große Probleme und ganz heruntergekommen selbst zusammensetzen. An zwei Beispielen wollen wir Ihnen dies verdeutlichen:

Äste und Baumstämme wie Sichtschutz

Zeugen Sie doch mal verknüpfen schönen Expedition in verknüpfen nahe gelegenen Wald, nehmen Sie die Kinder mit und möglich sein Sie Holz zusammenschließen. Natürlich nur Äste, die herumliegen, nicht mit jener Säge losziehen, dies ist verboten. Holen Sie sich Äste, die maximal fünf Zentimeter im Sehne durch den Kreismittelpunkt sind und Minimum zwei Meter weit. Davon reichlich ins Personenkraftwagen packen und ab in den Grünanlage. An dem Ort, an dem Sie den Sichtschutz möchten, ein zehn Zentimeter breites und 20 solange bis 30 Zentimeter tiefes Loch graben. Die Äste hier senkrecht hineinstellen und gut mit Mutterboden fixieren. Wie Stabilisator sollte man in einer Höhe von etwa 1.80 Meter eine Querverstrebung befestigen. Am einfachsten ist es natürlich, wenn man den Sichtschutz an einer schon vorhandenen Pergola anbringt. Nun die Äste miteinander verbinden. Probat und sehr schön ist hier Bast. Und schon ist jener Sichtschutz fertig. Wer will, kann an hervorstehenden Ästen noch Verzierungen befestigen oder eine Hasenschwanz daran emporwachsen lassen.

Strohballen wie Sichtschutz

Eine sicherlich recht unkonventionelle Methode, zu diesem Zweck nunmehr sehr effektvoll und ein echter Hingucker, sind Strohballen. Solche bekommt man am ehesten uff einem Landgut. Dort wie geschmiert mal nachfragen. Die Zusammenpressen die Erlaubnis haben ruhig eine Größe von 80 x 80 x 200 cm nach sich ziehen. Hiervon zwei hintereinander und zwei Reihen übereinander stapeln und ein völlig eigenwilliger Sichtschutz ist in Ihrem Grünanlage platziert. Probieren Sie es aus, dies kommt energisch gut an und es macht keine Arbeit. Strohballen hinlegen, fertig. Die Preis zu Händen die Strohballen muss man aushandeln, nunmehr man kann so mit etwa zehn Euro pro Zusammenpressen rechnen.

Pflanzen wie Sichtschutz

Wir hatten ja schon die Hecken wie Sichtschutz angesprochen. Solche sind meist nicht nur teuer, sondern es dauert selbst eine tief Zeit, solange bis sie die Größe erreicht nach sich ziehen, um sie wie Sichtschutz nutzen zu können.

Allerdings es gibt selbst andere Pflanzen. Anzumerken ist, dass man für rankenden Pflanzen natürlich ein Spalier braucht, dies man sich nunmehr ebenfalls selbst aus Holz kostengünstig zusammensetzen kann.

Einjährige Pflanzen wie Sichtschutz

Will man uff Pflanzen wie Schutzmechanismus nicht verzichten, dann kann man sich schnell rankende Gewächse holen. Dazu zählen zum Denkweise Kapuzinerkresse, Schwarzäugige Susanne, Wicken oder selbst die Glockenrebe. Solche Pflanzen sind sehr wohl nur einjährig, zu tun sein danach jährlich neu gesät werden, welches zur Folge hat, dass man im vierter Monat des Jahres oder Mai noch nicht mit einem sehr reimen Sichtschutz rechnen kann. Die Preis hierfür sind verschwindend infinitesimal, denn man kauft solche Pflanzen wie Samen zum Aussähen. Solche sind meist unter einem Euro zu bekommen.

Mehrjährige Pflanzen wie Sichtschutz

Mehrjährige Gewächse wie Clematis, Efeu, verschiedene Weinsorten, Blau- und Goldregen und selbst Kletterobst werden ebenfalls gerne wie Sichtschutz genommen. Hier muss man sehr wohl irgendetwas Geld investieren und klitzekleines bisschen Geduld mitbringen, denn mehrjährige Pflanzen erfordern schon mal zwei oder drei Jahre, solange bis sie so weitläufig sind, um selbst Sichtschutz zu eröffnen. Preislich liegen die Pflanzen zwischen fünf und 20 Euro, je nachher Größe.

Stauden wie Sichtschutz

Eine zweite Möglichkeit, sich mit Pflanzen verknüpfen Sichtschutz zu zusammensetzen ist es, eine Wand aus Blumentöpfen parallel zu stellen. Wenn möglich sollte dies in verschiedenen Höhen geschehen und mit hohen Stauden. Dieser Sichtschutz ist mit jener Zeit nicht nur undurchdringlich, sondern sieht optisch, durch die verschiedenen Höhen, selbst noch schön aus. Stauden wie Sonnenhut, Prachtspiere, Fackellilien oder selbst Lupinen und Fingerhut sind recht günstig zu bekommen, die meisten liegen unter fünf Euro.

Gräser wie Sichtschutz

Wer noch klitzekleines bisschen mehr Geduld mitbringt und selbst mal vier oder fünf Jahre warten kann, jener wird mit einem ganz tollen Sichtschutz belohnt, jener nicht nur verdammt gut aussieht, sondern selbst ein ganz eigenes Flair in jeden Grünanlage bringt. Die Vortrag ist von Gräsern. Pampasgras, Zebragras, Chinaschilf oder Gartenbambus – ein Hauch von Asien weht hier durch den Grünanlage. Solche Gräser kann man selbst schon perennierend kaufen, hier sind sie sehr wohl recht teuer. Im noch jungen Zustand bekommt man sie zu Händen unter zehn Euro bekommen. Vorsicht – die Gräser werden wirklich richtig waldig, danach genügend Sitzplatz lassen!

Fazit: Will man schnellen Sichtschutz und nun sparen, dann baut man sich am ehesten selbst verknüpfen aus Holz, dies man im Wald sammelt, oder nunmehr man holt sich einjährige Pflanzen, die schnell ranken. Kleine Menge mehr kosten die mehrjährigen pflanzlichzu diesem Zweck hat man selbst länger irgendetwas davon. Man muss danach keine Unsummen zuteilen, um in den Verbrauch eines schönen und effektiven Sichtschutz zu Händen den Grünanlage, die Terrasse oder den Galerie zu kommen. Man muss sehr wohl selbst wissen, dass solch selbst gemachter Sichtschutz nicht so stabil ist, wie Sichtschutzwände, die man in Windeseile und fertig im Baumarkt kaufen kann. Hierfür hat man nunmehr irgendetwas individuelles, welches nicht jeder hat und man spart sehr viel Geld.