Börsenseminar | Teil 5:

Wahrnehmung von Informationen

Ein Blick an die Börse kann sich lohnen! Wohnhaft bei dieser Informationsflut, die oben uns Geldgeber tagtäglich hereinbricht, ist es kein Wunder, dass es vielen Anlegern Schwierigkeiten bereitet, die Nachrichtensendung sorgfältig zu parsen und zu festsetzen. Man überlässt es den Analysten, sich mit dieser Vielzahl von neuen Informationen zu in Anspruch nehmen und wartet darauf, wie die Aktien hinaus die Nachrichtensendung reagieren. Somit wird oftmals erst dann reagiert, wenn eine Nachricht oder Analystenmeinung längst im Route enthalten ist, oder wenn die Nachricht durch die Medien vornehmlich stark verbreitet wird. In beiden Fällen kommt die Reaktion des Anlegers erst, wenn viele andere Aktionäre schon gehandelt nach sich ziehen. Sie können sich sicherlich vorstellen, dass man indem unzweideutig im Nachteil ist. Denn man kauft oder verkauft immer zu einem ungünstigeren Route.

Außerdem nehmen wir meist nur Nachrichtensendung wahr, die mit unserer Weltanschauung zu einer Aktie vereinbar sind. Sind wir einem Unternehmen im Unterschied zu positiv gestimmt, so werden wir mit Freude und Schmerzengeld hinaus gute Nachrichtensendung reagieren und uns selbst bestätigt wahrnehmen. Informationen, die hinaus negative Entwicklungen hindeuten, werden dagegen störungsfrei überlesen und nicht beachtet. Mit diesem Verhalten dieser selektiven Wahrnehmung verteidigen wir unbewusst unsrige Wettkampf z.B. eine bestimmte Aktie gekauft zu nach sich ziehen.

Sogar wenn schlechte Nachrichtensendung den Route einbrechen lassen, so wird zwischen den Zeilen nachdem vermeintlich positiven Postulieren gesucht und man klammert sich an die optimistischen Postulieren des Vorstands. Hierbei ist es sein Job, sich und sein Unternehmen gut zu verkaufen. Sie werden kaum vereinen Vorstand finden, dieser die Zukunft seines Unternehmens wie dunkel bezeichnet – es sei denn, dies Unternehmen hat ohne Rest durch zwei teilbar Insolvenz angemeldet oder steht von kurzer Dauer davor. Suchen Sie insofern geistig nachdem möglichen Warnsignalen, andererseits seien Sie sich untergeordnet darüber im Klaren, dass ‚Information‘ untergeordnet ‚Ruination‘ bedeuten kann – nämlich dann, wenn Sie meinen, hinaus jede Kleinigkeit reagieren zu sollen.

Trotzreaktionen steigern die Risikofreude
Strich in schwierigen Börsenzeiten, in denen dies Warendepot fühlbar im Negativ liegt, packt manche Geldgeber dieser Ehrgeiz und sie versuchen, die entstandenen Verluste ‚mit Vehemenz‘ zurück zu profitieren. Es wird danach eine Aktie gesucht, die vornehmlich viel Kursphantasie verspricht, um mit den erwarteten Profitieren die Verluste schnell auszugleichen. ‚Hot Stocks‘, die große Wege versprechen, sind meistens untergeordnet sehr warm, doch so sehr, dass man sich daran die Finger verbrennt! Dieser bekannte Trader Andre Kostolany brachte es hinaus den Zähler: Du kannst Geld profitieren und du kannst Geld verlieren, andererseits du kannst niemals Geld zurückgewinnen.

Es ist danach zwecklos zu versuchen, verlorenes Währungs… dieser Handelsplatz zurück zu profitieren, schon weder noch, un… man ein noch höheres Risiko eingeht. Man sollte sich stattdessen tunlichst eine Strategie, vereinen Plan elaborieren, mit dem man Börsenturbulenzen halbwegs unbeschadet übersteht, um dann mit überlegten Engagements und Entscheidungen Gewinne zu zeugen, sowie sich dies Börsenumfeld wieder irgendwas freundlicher gestaltet.

Nachrichtensendung-Watchlist: Gute Übersicht aller News zu Ihren Aktien
Um die News zu Ihren Aktien im Blick zu behalten, empfehlen wir die Nachrichtensendung-Watchlist von FinanzNachrichten.de. Dort finden Sie jeder Nachrichtensendung zu ‚Ihren‘ Aktien hinaus vereinen Blick. Dasjenige spart Ihnen nicht nur Zeit und Nervenkostüm – da Sie keine News mehr mühsam suchen sollen, sondern Sie verpassen untergeordnet nichts mehr!
Sinnhaftigkeit Sie der bevorzugte Lösungsweg die derzeitige Ruhe an dieser Handelsplatz und legen Sie sich heute eine Nachrichtensendung-Watchlist an!

Teil 6: Verluste zu begrenzen fällt oft schwergewichtig