Das Einmaleins der Kaufverträge

Da man beim Gewährleistungsrecht von Mangelansprüchen spricht, sollte ebenso geklärt werden, welches mit dem Wort Not die Gesamtheit gemeint ist.

Gesetzlich unterschieden werden Sach- und Rechtsmängel.

Ein Sachmangel liegt dann vor, wenn eine oder mehrere welcher folgenden Vorraussetzungen erfüllt sind:

1. Die Bewandtnis welcher Ware entspricht nicht welcher vereinbarten Bewandtnis. Wenn keine Vereinbarung darüber hinaus die Bewandtnis besteht, dann gilt qua Sachmangel, wenn die Ware sich nicht zum Besten von die Verwendung eignet oder in welcher Bewandtnis nicht Waren welcher gleichen Verfahren entspricht.

2. Wenn die Ware eine bestimmte Faktor, die sie laut Werbung nach sich ziehen sollte, nicht hat.

3. Die falsche Ware wurde geliefert.

4. Wenn eine fehlerhafte Montageanweisung oder die fehlerhafte Montage durch Verkäufer oder Erfüllungsgehilfen zu einem Schaden bzw. Not führt.

Ein Rechtsmangel besteht dann, wenn ein Drittplatzierter Rechte uff eine Ware oder Sache registrieren kann.

 

» Nacherfüllung

» Wo ist welcher Unterschied zwischen Gewährleistung und Gewährleistung?

» Vorraussetzungen zum Besten von eine Gewährleistung

» Widerrufsrecht und seine Auswirkungen